Wintersemester 2013/14

Übersicht über den Kurs „Programmierkonzepte in der Physikalischen Chemie“, wie er an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Wintersemester 2013/14 durchgeführt wurde.

Umfang
1 SWS
wöchentlich 90' (für ein halbes Semester)
Sprache
Deutsch
Inhalte
Übersicht über die Inhalte
Übersicht als PDF-Dokument
Dozent
Dr. Till Biskup
Zeit
Mittwochs 17–19 Uhr
ab 08.01.2014 bis 19.02.2014
Ort
Hörsaal PC, Albertstraße 23
VL-Verzeichnis
Link auf die Veranstaltung im elektronischen Vorlesungsverzeichnis


Inhalte

Datenverarbeitung ist eine Schlüsselkompetenz in den experimentellen Wissenschaften. Gerade in der Physikalischen Chemie wird man oft nicht darum herum kommen, Auswertesoftware zumindest in Teilen selbst zu schreiben. Allerdings fehlt es oft an der Kenntnis hilfreicher Konzepte.

Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Vermittlung von Programmierkonzepten, die sich mit (fast) jeder Programmiersprache nutzbringend einsetzen lassen. Die „Sprache der Wahl“ für den Kurs ist Matlab.

Eine detailliertere Übersicht über die Inhalte findet sich auf einer eigenen Seite. Für einen Schnellzugriff auf die einzelnen Lektionen siehe den nachfolgenden Abschnitt.

Kursübersicht

Termin Datum Lektion Inhalt
1 08.01.2014 1 Motivation; Inhalte und Struktur, Zielgruppe
2 Allgemeines (inkl. kurzer Einführung in Matlab)
2 15.01.2014 3 Modularität; Dokumentation im Code
3 22.01.2014 4 Infrastruktur
4 29.01.2014 5 Robuster und schneller Code
5 05.02.2014 6 Datenverarbeitung und Nutzerschnittstellen
6 12.02.2014 7 Grafische Nutzerschnittstellen (GUIs)
7 19.02.2014 8 Toolboxen
9 Progammentwicklung

Hinweis: Die Lektionsnummern sind Verweise (Links) auf die jeweilige Übersichtsseite zur Lektion. Dort finden Sie die Handouts, Foliensätze, Übungsaufgaben, Lösungen zu den Übungsaufgaben und ggf. weiterführendes Material zum Thema.

Material zum Kurs

Zu jeder Lektion werden im Vorfeld Handouts und Übungsaufgaben und im Nachhinein ein leicht reduzierter Foliensatz zur Verfügung gestellt. Je nach Thema befinden sich auch noch weiterführende Hinweise zur jeweiligen Lektion auf der zur Lektion gehörigen Seite. Alles Material lässt sich aus der oben stehenden Tabelle (Übersicht) heraus erreichen.

Die Handouts lassen ausreichend Platz für Notizen unterhalb der jeweiligen Folie, eignen sich also zum Mitschreiben. Sie werden jeweils vor dem Termin bereitgestellt.

Die Folien sind ein (leicht reduzierter) Foliensatz für die jeweilige Lektion. Sie eignen sich insbesondere zum platzsparenden Ausdruck und zum Nacharbeiten mancher Themen. Sie werden nach dem Termin bereitgestellt.

Die Bearbeitung der Aufgaben ist freiwillig. Es erfolgt keine Korrektur durch den Dozenten. Im Nachhinein werden zumindest zu ausgewählten Aufgaben Lösungen zur Verfügung gestellt werden. Einige Konzepte werden durch die Übungsblätter vertieft und erläutert.

de/lehre/programmierkonzepte/ws2013/index.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/09 20:09 (Externe Bearbeitung)