Präsentationen

Titel
Präsentationen – Ein paar Grundregeln
Format
Vortrag
Umfang
65 min
Themen
Ziel
Struktur
Layout
Grafiken
Folien
PDF
Video
MP4


Webcast

Hinweis: Der Webcast wurde mit Tiny Webcasts for Lecture(r)s erstellt.

Inhalte

Quasi eine Meta-Präsentation mit Tipps und Hinweisen, wie man Präsentationen gestalten sollte, hilfreich insbesondere für Studierende in Seminaren. Präsentationen sollten immer das Ziel verfolgen, Inhalte zu vermitteln. Entsprechend müssen sie auf die jeweilige Zielgruppe angepasst werden. Unabhängig davon gibt es aber eine ganze Reihe von Regeln, die man zwar jede einzeln (gute Gründe vorausgesetzt) brechen kann, aber nicht einfach ignorieren sollte. Dazu gehören die Struktur sowohl der Gesamtpräsentation als auch jeder einzelnen Folie, das Layout (Farben, Schriftarten) und der Umgang mit Bildern und Illustrationen.

Zentrale Aspekte

  • Voraussetzung einer guten Präsentation ist die
    intellektuelle Durchdringung der Thematik.
  • Vortragende verinnerlichen die Struktur ihrer Präsentation,
    sie spiegelt sich in den Folien (explizit und implizit) wider.
  • Folien sollten so übersichtlich wie möglich gestaltet sein
    und den Zuhörer beim Verständnis unterstützen.
  • Übersichtlichkeit, schnelle Erfassbarkeit und Klarheit
    sind die Ziele, denen sich Struktur und Form unterordnen.
  • Abbildungen sagen mehr als tausend Worte, kosten Zeit
    beim Erstellen und sollten immer vollständig erklärt werden.

Grundlegende Fragen

Eine Reihe recht grundlegender Fragen sollte jede Person, die einen Vortrag halten möchte oder muss, vorab klären (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Wieviel Zeit steht zur Verfügung?
  • Welches Ziel soll die Präsentation verfolgen?
  • Was ist die Zielgruppe? Welches Vorwissen kann, was sollte vorausgesetzt werden?
  • Welche Technik für die Präsentation steht zur Verfügung?

Eine Präsentation vor Mittelstufenschülerinnen und -schülern ist natürlich etwas anderes als ein Vortrag auf einer wissenschaftlichen Konferenz, eine Vorlesung oder eine Laudatio, um nur ein paar unterschiedliche Szenarien zu nennen.

Die Präsentation streift natürlich nur ein paar wenige Aspekte, die ihrem Autor wichtig erscheinen. Es gibt eine ganz Menge weiterführender Literatur, insbesondere zu Randthemen wie Typografie [Willberg, 2010Willberg, Hans Peter; Forssman, Friedrich (2010): Lesetypografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz, Willberg, 2007Willberg, Hans Peter; Forssman, Friedrich (2007): Erste Hilfe in Typografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz, Forssman, 2014Forssman, Friedrich; de Jong, Ralf (2014): Detailtypografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz], mathematischer Formelsatz [Mills, 1993Mills, Ian; Cvitaš, Tomislav; Homan, Klaus; Kalay, Nikola; Kuchitsu, Kozo (Hg.) (1993): Quantities, Units and Symbols in Physical Chemistry, Blackwell Science, Oxford] und grafische Darstellung [Tufte, 2001Tufte, Edward R. (2001): The Visual Display of Quantiative Information, Graphics Press, Cheshire, Connecticut].

Das „IUPAC Green Book“ [Mills, 1993Mills, Ian; Cvitaš, Tomislav; Homan, Klaus; Kalay, Nikola; Kuchitsu, Kozo (Hg.) (1993): Quantities, Units and Symbols in Physical Chemistry, Blackwell Science, Oxford] als die Referenz in der Physikalischen Chemie hinsichtlich mathematischem Formelsatz und der Verwendung von Symbolen, Einheiten etc. ist auf den Seiten der IUPAC kostenlos als PDF-Dokument verfügbar. Zum Thema sei darüber hinaus die Einführung zum mathematischen Formelsatz empfohlen.

Darüber hinaus sei jedem, auch denen, die das Textsatzsystem LaTeX nicht verwenden (wollen), der Abschnitt 5 „Guidelines for Creating Presentations“ aus dem Nutzerhandbuch zur LaTeX-Beamer-Klasse ans Herz gelegt, da es sehr viele hilfreiche und allgemeingültige Informationen enthält.

  • Mills, Ian; Cvitaš, Tomislav; Homan, Klaus; Kalay, Nikola; Kuchitsu, Kozo (Hg.) (1993): Quantities, Units and Symbols in Physical Chemistry, Blackwell Science, Oxford
  • Forssman, Friedrich; de Jong, Ralf (2014): Detailtypografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz
  • Tufte, Edward R. (2001): The Visual Display of Quantiative Information, Graphics Press, Cheshire, Connecticut
  • Willberg, Hans Peter; Forssman, Friedrich (2007): Erste Hilfe in Typografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz
  • Willberg, Hans Peter; Forssman, Friedrich (2010): Lesetypografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz
de/lehre/praesentationen/index.txt · Zuletzt geändert: 2020/05/25 16:28 von till