Sommersemester 2016

Dozenten
Prof. Dr. Stefan Weber (Mathematica)
Dr. Till Biskup (Matlab)
Zeit
25.–29.07.2016, jeweils 9–12 und 14–17 Uhr
Ort
Rechenzentrum, Raum -113
VL-Verzeichnis
Link auf die Veranstaltung im elektronischen Vorlesungsverzeichnis
Inhalte
Übersicht über die Inhalte des Kurses
Material
Material zum Kurs
Programm
Programm zum Matlab-Teil des Kurses


Inhalte

Gerade in der Physikalischen Chemie gelangt man oft und früh zu Problemstellungen, die sich sinnvoll nur noch mithilfe von Rechnern lösen lassen, je nach Fragestellung entweder analytisch oder numerisch. Zwei wichtige Programmpakete für derartige Fragestellungen sind Mathematica und Matlab. Beide Programme stehen Studierenden der Naturwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg durch entsprechende Lizenzen zur Verfügung. Der Methodenkurs möchte grundlegend in die Verwendung dieser beiden Programme einführen und anhand ausgewählter Beispiele aus der Physikalischen Chemie die Relevanz für das Studium und darüber hinaus aufzeigen.

Im ersten Teil wird es um Matlab gehen, im zweiten Teil um Mathematica. Während die Stärken von Mathematica auf dem Gebiet des symbolischen Rechnens und damit der Lösung auch komplexer Gleichungssysteme liegt, ist Matlab ein numerisches Programmpaket, dessen Stärken bei der Datenverarbeitung und der numerischen Simulation zum Tragen kommen. Matlab ist gleichzeitig eine relativ einfach zu erlernende Programmiersprache, die sich an C bzw. Pascal anlehnt und die es erlaubt, auch komplexere Programme zu schreiben.

Zum Matlab-Teil des Kurses gibt es eine erste Inhaltsübersicht.

Kursübersicht

Der Kurs ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil wird Matlab behandelt, im zweiten Teil Mathematica. Der Vormittag dient tendenziell jeweils der Einführung bzw. Vorstellung von Konzepten, der Nachmittag überwiegend der praktischen Arbeit der Kursteilnehmer.

Tag Datum Inhalt Dozent
1 25.06.2016 Matlab Till Biskup
2 26.06.2016 Matlab Till Biskup
3 27.06.2016 Matlab Till Biskup
4 28.06.2016 Mathematica Stefan Weber
5 29.06.2016 Mathematica Stefan Weber

Matlab

Für den ersten Teil (Matlab) nachfolgend eine kurze Übersicht über den geplanten Ablauf.

Tag 1 (Montag, 25.07.2016)
Uhrzeit Lektion Inhalte
09:00 1 Motivation; Inhalte und Struktur des Kurses
09:30 2 Einleitung – Matlab
10:30 kurze Pause
10:45 3 Interaktive Kommandozeile
11:30 Praktische Arbeit
12:00 Mittagspause
14:00 4 Skripte und Funktionen
15:00 Praktische Arbeit
15:30 5 Grundlegende Sprachkonzepte
16:30 Praktische Arbeit
17:00 Ende des Kurstages
Tag 2 (Dienstag, 26.07.2016)
Uhrzeit Lektion Inhalte
09:00 6 Grundlegende Dokumentation
10:00 Praktische Arbeit
10:30 7 Datenein- und -Ausgabe
11:30 Praktische Arbeit
12:00 Mittagspause
14:00 8 Grafiken
15:00 Praktische Arbeit
15:30 9 Lineare und nichtlineare Regression
16:30 Praktische Arbeit
17:00 Ende des Kurstages
Tag 3 (Mittwoch, 27.07.2016)
Uhrzeit Lektion Inhalte
09:00 10 Projekt: Vorstellung und Pflichtenheft
09:30 Praktische Arbeit
11:30 11 Diskussion der Ergebnisse und Präsentation möglicher Lösungen
12:00 Mittagspause
14:00 12 Signalverarbeitung und FFT
15:00 Praktische Arbeit
16:00 13 Ausblick: Was man mit Matlab noch so alles machen kann…
17:00 Ende des Kurstages

Hinweis: Lektion 12 (Signalverarbeitung und FFT) ist aus Zeitgründen entfallen.

Mathematica

Der zweite Teil (Mathematica) wird von Prof. Dr. Stefan Weber übernommen.

Es gibt ein Aufgabenblatt (PDF) für den praktischen Teil (am Nachmittag). Die dazu notwendigen Daten befinden sich in Excel-Dateien: sampledata01.xlsx bzw. sampledata02.xlsx.

Material

Für den Mathematica-Teil des Kurses gibt es ein Aufgabenblatt und die zur Bearbeitung notwendigen Daten als Excel-Dateien.

Für den Matlab-Teil des Kurses gibt es zusätzliches Material, das zur Bearbeitung der Aufgaben im Kurs notwendig ist. Darüber hinaus gibt es die Folien zu den Präsentationen zum Herunterladen und Ausdrucken.

Material zum Kurs

de/lehre/mathematica-matlab/ss2016/index.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/09 20:09 (Externe Bearbeitung)